Seniorenwohnquartier Hürth

In der 60.000 Einwohner großen Stadt Hürth im Rhein-Erft-Kreis (NRW) entsteht das moderne Seniorenwohnquartier. Das Quartier umfasst eine viergeschossige Seni­orenwohn- und Pflegeeinrichtung mit insgesamt 24 barrierefreien Pflegeapartments mit eigenem Duschbad sowie 18 großzügig ge­schnittene seniorengerechte Service-Wohnungen. Ergänzt wird das pflegerische Angebot um einen angegliederten Tagespflegebereich für bis zu 20 Tagesgäste.

Die ausgezeichnete Lage des Quartiers in­mitten der Stadt Hürth und somit nur ca. 10 Minuten vom Kölner Stadtgebiet entfernt, bietet vielfältige Einkaufs-, Gesundheits- und Freizeitangebote. Ein umfangreiches Spektrum an Fach- und Hau­särzten sowie das Sana-Klinikum tragen zu einer guten medizinischen Versorgung im unmittelbaren Umfeld des neuen Seniorenwohnquar­tiers bei. Dank der zentralen Lage erfreuen sich die Quartiersbewoh­ner und deren Besucher an einer fußläufig erreichbaren S-Bahn Stati­on, welche die Städte Köln und Bonn miteinander verbindet und dem nahegelegenen Anschluss an die Autobahn A4 (Aachen – Köln).

Objektdatenblat


Pachtvertrag 25 Jahre mit 1 x 5 Jahren Verlängerungsoption
Übergabe an den Betreiber foraussichtlich Frühjahr 2020
Kaufpreise Pflegeapartments: 168.911,85 € bis 185.348,41 € Betreutes Wohnen: 248.881,50 € bis 447.229,72 € Tagespflege: 2.017.646,73 €
Kaufpreiszahlung Festpreis – fällig in Raten nach Baufortschritt nach den Vorgaben der MaBV
Erste Mietzahlung nach dem 6. Monat nach Übergabe
Mietrendite 4,0%*
Anzahl der WE 24 Einzelpflegeapartments, 18 betreute Wohnungen, Tagespflegebereich für 20 Personen
Wohnunqsqrößen ab 53,85 m2 (inkl. Gemeinschaftsfläche)

Haftungs- und Angabenvorbehalt: Die oben genannten Angaben erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und sind nicht bindend. Es gelten ausschließlich die Angaben in den Kaufverträgen. Sollten vorab weitere Informationen gewünscht werden, fordern Sie bitte den Prospekt für die beschriebene Seniorenpflegeeinrichtung an.* Bei der Berechnung der ausgewiesenen„Nominalverzinsung“ wurde aus Vereinfachungsgründen darauf verzichtet, die Zins- und Zinseszinsvorteile der unterjährigen Mieteinnahmen mit aufzunehmen. Ebenso sind die Kosten der Mietverwaltung, WEG-Verwaltung und lnstandhaltungsrücklage nicht berücksichtigt. Die Berechnung bezieht sich auf den Zeitr aum ab Erhalt der Pacht-/Mieteinnahmen. Stand: März 2019.